Gesundheit

Depression durch Vitamin-D Mangel

Der Herbst ist eingebrochen, die Tage werden wieder kürzer und der Sonnenwinkel flacher, so dass wir nur wenig von den Sonnenstrahlen über den Winter zu spüren bekommen. Normalerweise hat man nach dem Sommer einen idealen Vitamin-D Spiegel von 60 ng/ml, um so über die lange Herbst- bzw. Winterphase zu kommen. Die meisten Menschen weisen aber nur Werte von unter 30 ng/ml auf und es gibt nicht wenige die sogar unter 20 ng/ml liegen, was schon enorme Stimmungsschwankungen und schlimmere physische Zustände hervorrufen kann.

Depressionen, eine Volksseuche

Die Zahl der Menschen mit Depressionen nimmt enorm zu. Auch die Progmosen der nächsten Jahre zeigt hier einen enormen Anstieg, besonders schon bei jungen Menschen. Dabei ist die Ursache für diese Entwicklung nicht selten auf einen zu niedrigen Vitamin-D Spiegel zu führen. Gut Mediziner und Ärzte prüfen in diesen Fällen den Vitamin-D Spiegel der Patienten und erkennen damit einhergehend den Mangel. In vielen Fallbeispielen ist schon nach kurzer Zeit durch die Einnahme guter Vitamin-D3 Substanzen eine deutliche Verbesserung zu erkennen. Hier spürt der Patient wieder ein frohes Lebensgefühl.

Weiter Symptome durch Vitamin-D Mangel

Häufige Symptome für einen Vitamin D-Mangel sind z.B. Bluthochdruck, Schmerzen im Bewegungsapparat, Immunschwäche (Infektanfälligkeit, Krebs, Autoimmunerkrankungen), Sonnenallergie, Knochenbrüchigkeit, Probleme mit der Mobilität (erhöhte Sturzgefahr), Muskelschwäche, -krämpfe, -zucken, Zahn- und Zahnfleischprobleme, Allergien, Asthma, Lungenprobleme, Epilepsie, Diabetes, Psoriasis uvm.

Das Vitamin D3 steuert vermutlich über 1000 verschiedene Gene indem es sie entweder an- oder abschaltet. Als Hormon vermittelt das Vitamin D3 der DNS einer jeden Körperzelle Signale und teilt ihr mit, was sie zu tun bzw. zu lassen hat. Diese Informationen im Organismus weisen, wie bei den meisten Hormonen, eine überwiegend molekulare Struktur auf. Ohne sie würde der Mensch sterben.

Energetisches Austesten von Substanzen

champingonBei unseren energetischen Tests stellen wir zunehmend fest, dass fast alle Probanden schon jetzt einen Bedarf an Vitamin-D haben und mit den folgenden Substanzen (überwiegend lebenatur®) in positive Resonanz gehen:

Gründe für einen Vitamin-D Mangel

Die Gründe dafür sind uns bereits bekannt. Einem guten Beobachter wird sicherlich aufgefallen sein, dass bereits seit einigen Jahren in den Morgenstunden viele Flugzeuge so starke Streifen am Himmel hinterlassen, welche sich den ganzen Tag nicht mehr auflösen. Diese verteilen sich sogar wie ein Schleier in den Atmosphäre und trüben den blauen Horizont. contrailstudyWas früher noch als eine „Verschwörungstheorie“ abgetan wurde, ist heute von der Regierung offiziell bestätigt. Man hat öffentlich zugegeben, dass verschiedene Stoffe wie Aluminium, Barium und viele ähnliche Substanzen in der Luft versprüht werden, um die Intensität der Sonne zu mindern und somit der Erderwärmung entgegen zu wirken. Was auf der einen Seite vielleicht nützlich sein soll, ruft auf der anderen Seite einen erheblichen Mangel für den Menschen hervor und führt unweigerlich zu gesundheitlichen Einschränkungen.

Empfohlene Tagesdosis

Große Pharmakonzerne und Gesundheitsbehörden weisen heute noch darauf hin, dass Vitamin-D in großen Einheiten giftig sei und deshalb eine Tagesdosis von max. 800 IE nicht überschritten werden dürfen. Auch wir haben schon das ein oder andere mal mit Ärzten über unsere persönliche Tagesdosis diskutiert. Doch neue wissenschaftliche Erkenntnisse zeigen bereits, dass eine Tagesdosis von 1.000 – 2.000 IE pro 15kg Gewicht deutlich effektiver sind, was aber noch keine offizielle Anerkennung im Gesundheitssystem findet. In unserer Recherche lernten wir darüber hinaus auch Mediziner und Naturheilkundler kennen, welche eine noch deutlich größere Menge an Vitamin-D zur Behandlung einsetzen. Hier werden Mengen von bis zu 150.000 IE zur Behandlung schwerwiegender Erkrankungen erfolgreich eingesetzt. Oftmals haben diese Behandlungsmethoden eine Erfolgsquote von über 90%, was mit dem medizinischen Standard nicht ansatzweise erreicht werden kann.

Bei unseren energetischen Testverfahren fallen die Tagesdosierungen bei vielen Probanden ebenfalls in einem Bereich von 20.000 – 40.000 IE, somit weit über die medizinischen Grenzwerte. Die Resonanz des Organismus zeigt uns hier deutlich, dass ein Umdenken bezüglich der Einnahme von Vitamin-D notwendig ist.

Unsere Empfehlung zum Vitamin-D Aufbau

Wir empfehlen daher vor jeder Einnahme von Substanzen, diese einmal kurz anhand der Resonanz zu testen, um sicher zu gehen, dass man dem Körper nur das gibt, was er aktuell braucht. Dies ist nicht nur der schnellste und effektivste Weg, sich wieder aufzubauen, es entlastet hier auch den Geldbeutel, da der Körper nur das bekommt, was er aktuell auch braucht und nicht wahllos eingekauft wird. Zudem entscheidet sich der Organismus öfters immer für die natürlichste Form von Substanzen und lehnt häufig chemische Komponenten ab. Mit unserem Verein habt ihr die Möglichkeit, dass Testen mit einem Tensor zu erlernen und für den täglichen Gebrauch einzusetzen.  Ausserdem ist es sinnvoll, den Vitamin-D Haushalt im Blut einmal vom Labor testen zu lassen. Dabei sollte der Vitamin-D Wert über 50 ng/ml liegen.

Erfahrungsberichte aus einem Therapeutennetzwerk zeigten, dass Probanden mit einem Laborwert von 6ng/ml durch eine 8-wöchige Einnahme von nur 1 Kapsel Champignons  (800 IE) pro Tag den Wert wieder auf 60ng/ml aufbauen konnten.

Habt ihr Interesse, unsere Arbeit mit dem energetischen Testen kennen zu lernen, dann nehmt gerne Kontakt mit uns auf und vereinbart einen Termin. Gerne schulen wir euch darin, das energetische Testen mit einem Tensor selber zu erlernen. Weitere Informationen und Preise bitte hier klicken!

Herzlichst Euer
Dennis Poggemann

 

Schreibe einen Kommentar